Regelwerk Polizei

  • §1 Die zusätzliche/n Dienstwaffe/n dürfen nur mit der Erlaubnis eines Beamten im gehobenen Dienst


    §1.1 Eine Ausnahme ist die Tabelle welche im Ausbildungsplan aufgeführt ist


    §2 Es ist mit allen Feuerwaffen nur erlaubt auf die Reifen eines Autos zu schießen abgesehen von §2.2


    §2.2 Eine Ausnahme bilden die Maschinenpistolen/gewehre


    §3 Man muss flüchtige Personen vorwarnen bevor man sie tazert


    §3.1 Falls die Person stehen bleibt und sie dann wieder weiterläuft darf man sie unangekündigt tazern


    §3.2 Man darf den Tazer nicht abusen


    §4 Man darf das Pfefferspray nur benutzen, wenn man mit einem Gegenstand (keiner Feuerwaffe!) oder mit bloßer Hand angegriffen wird


    §5 Es ist verboten Personen über eine längere Zeit gefesselt stehe zu lassen (abgesehen von §5.2) oder sie zu "vergessen"


    §5.2 RP technische Situationen schließen die Regel vom Regelwerk aus


    §6 Das Austeilen von Strafzetteln für nicht vergangene Handlungen ist untersagt


    §7 Man darf Leute erst mit dem Arrest Button verhaften nachdem man sie zur Polizeidienststelle gebracht hat


    §8 Man darf nicht Leute für jeden Grund verhaften


    §9 Gesunder Menschenverstand muss vorhanden sein


    §10 Man darf nicht die Person, falls sie z.B auf dem Boden liegt und/oder Gefechtsunfähig ist,nicht umbringen


    §11 Der Notstand darf nicht abused werden.Hier wäre eine Aufzählung mit den Gründen:


    -Die Polizei befindet sich in Minderheit, kann ihre Arbeit nicht verrichten und es gibt mindestens 3 Tote bei der Polizei (interhalb der Zeitspanne von 15 Minuten)

    (Diese Regel bedeutet das die Polizei total ausgelastet ist.Bitte beachtet §9.1)


    -Die Anzahl der Notrufe übersteigt die Kapazität der Polizei,es gibt mindestens fünf unbeantwortete Anfragen und alle Polizisten befinden sich aktiv im Dienst


    -Es gibt eine Naturkatastrophe


    §11.1 Die Dienstwaffe darf während des Notstandes jederzeit entsichert getragen werden


    §11.2 Warnschüsse dürfen z.B wenn man eine Person verfolgt,abgeben werden.Falls die Person nicht regiert bzw. weiterläuft, dürfen maximal 3 Schüsse auf die Beine & Füße abgegeben werden


    §11.3 Wenn man eine Waffe bei einer Person sichtet, darf man nach einer Vorwarnung ( sich auf den Boden zu legen und die Hände hinter dem Kopf zu verschenken) die Person exekutieren. Hier gilt weiterhin §10


    §12 Das GSG9 darf nur Einsätzen, die die nationale Sicherheit bedrohen, sowie zur Unterstützung des SEK's eingreifen


    §12.1 Das GSG9 hat bei Großeinsätzen das letzte Wort, abgesehen von einem ranghöheren


    §13 Das SEK darf nicht auf Streife fahren


    §13.1 Das SEK darf erst bei gewöhnlichen Einsätzen erscheinen, wenn explizit es gerufen wird


    §14 Es muss ein respektvoller Umgangston herrschen